Gesamtbetriebskosten: Mit der Technologie von Jacobs Gesamtbetriebskosten verbessern

Der Begriff Total Cost of Ownership (TCO) ist für Flottenbesitzer in der Nutzfahrzeugindustrie heutzutage allgegenwärtig. Er stellt die wahren Kosten eines Nutzfahrzeugs für den Besitzer dar. Je niedriger der TCO - meist in Euro oder Dollar pro km oder Meile angeben - umso attraktiver ist das Fahrzeug für den potenziellen Besitzer bzw. Flottenbetreiber.

Die Gesamtbetriebskosten setzen sich aus vielen Variablen zusammen, aber die Hauptkosten sind Kraftstoffkosten (25 - 30 %), Kosten für den Fahrer (35 - 40 %), Ausrüstung (10 - 15 %, einschließlich Abschreibung oder Wiederverkaufswert) sowie Reparaturen und Wartung (10 %). Versicherung, Maut usw. machen die restlichen Kosten aus. Alle globalen Nutzfahrzeughersteller achten daher sehr genau auf die Gesamtbetriebskosten und diese Haupt-Variablen. So trägt beispielsweise die Senkung des Kraftstoffverbrauchs nicht nur zur Einhaltung künftiger Emissionsvorschriften bei, sondern hat auch einen großen Einfluss auf die Gesamtbetriebskosten. Und eine wartungsarme Auslegung von Fahrzeug und Motor hilft enorm, denn jedes Mal, wenn ein Lkw zum Service in die Werkstatt muss, verdient er kein Geld.

TCO ist keineswegs nur ein Marketingbegriff, sondern ein sehr ernstes Thema und Jacobs arbeitet hart daran, die Gesamtbetriebskosten für unsere Kunden auf der ganzen Welt zu verbessern.

Optimierung der Gesamtbetriebskosten mit Emissionslösungen

Nicht nur die Fahrzeughersteller sondern auch ihre Zulieferer arbeiten daran, die TCO zu verbessern. Jacobs als Lieferant für Ventiltriebtechnologie ist dabei ein Schlüssel zur TCO-Optimierung. Wenn es um die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs geht, bietet Jacobs innovative Technik direkt im Herzen des Motors. Ein Beispiel ist die Jacobs® Cylinder Deactivation® Technologie: Sie reduziert die eingespritzte Kraftstoffmenge, indem diejenigen Zylinder abgeschaltet werden, die für den Betrieb des Motors gerade nicht benötigt werden.

Aber Jacobs tut mehr, um unseren Kunden bei der Optimierung der Gesamtbetriebskosten zu helfen. Wir bei Jacobs haben stets das gesamte System im Blick, wenn wir Produkte für unsere Kunden konzipieren und entwickeln.

Indem wir sicherstellen, dass unsere Produkte reibungslos mit dem Rest des Motors und sogar mit dem Rest des Fahrzeugs zusammenarbeiten, lassen sich die Gesamtbetriebskosten ebenfalls positiv beeinflussen. Ein Beispiel sind unsere Emissionslösungen. Wenn sie in enger Abstimmung mit den Nachbehandlungssystemen konzipiert werden, können sie zu weniger komplexen Gesamtsystemen mit niedrigeren Variablen wie Gewicht, Anzahl der Komponenten und letztendlich Kosten führen. Auch dies trägt zur Senkung der Gesamtbetriebskosten bei.

Optimizing TCO

Verbesserung der Fahrzeugverfügbarkeit

Die Jacobs® Fulcrum-Technologie, die die Integration einer Motorbremse in Ventiltriebe mit hydraulischen Ausgleichselementen ermöglicht, ist ein Beispiel für die Optimierung der Fahrzeugverfügbarkeit und die Senkung des Wartungsaufwands bei einem Hochleistungsmotor. Wenn Sie an den Ventilen kein Spiel mehr einstellen müssen, müssen Sie noch nicht einmal den Ventildeckel öffnen! Das spart jede Menge Service-Zeit und verhindert darüber hinaus potentielle Fehler und das Eindringen von Schmutz bei extremeren Anwendungen.

Und dann natürlich unser Produkt, für das wir am besten bekannt sind − die Jake Brake® Motorbremse! Tatsache ist, dass eine Motorbremse zur Gesamtsicherheit des Lkw beiträgt und dadurch helfen kann, Unfälle und Reparaturen zu vermeiden. Jedes Mal, wenn Sie die Motorbremse verwenden, müssen Sie die Radbremsen nicht betätigen, was zwangsläufig zu geringeren Wartungskosten führt. Im gesamten Spektrum der Motorbremsentechnologie liefert Jacobs eine optimierte Bremsleistung für den jeweiligen Motor oder die spezielle Anwendung. Die neue Jacobs® High Power Density (HPD®) Motorbremse liefert die gleiche Bremsleistung wie ein Antriebsstrang-Retarder und ermöglicht damit einen optimierten und vereinfachten Antriebsstrang. Auch hier gilt die Sicht auf das Gesamtsystem!

„Ich benutze die Jake Brake wie verrückt und dadurch verdopple ich ganz einfach die Lebensdauer meiner Radbremsen.“ – Grant E. Sheldon, Eigentümer/Betreiber aus Kentucky mit 50 Jahren Lkw-Erfahrung.

Improving Vehicle Uptime