High Power Density (hohe Leistungsdichte)

Die in den USA entwickelte und europaweit erprobte High Power Density® (HPD) Technologie von Jacobs ist die leichteste, kostengünstigste und leistungsfähigste Fahrzeugverzögerungstechnologie auf dem ​​​​​​​Markt.

Pfeil nach unten
Ausführung zum High Power Density System von Jacobs

Leistungsvorteile von Jacobs High Power Density Technologie

High Power Density Doppelbremsleistung

Verdoppeln Sie die Bremsleistung bei Betriebsgeschwindigkeit

Die Motorbremsleistung wird bei niedrigeren Motordrehzahlen im Vergleich zu herkömmlichen Dekompressionsbremsen deutlich erhöht.

Erhöhte Nutzlast durch High Power Density

Erhöhte Nutzlast für die gewünschte Verzögerungsleistung

Durch unser integriertes, einfaches Design können Fracht und Masse, im Vergleich zu anderen Bremslösungen, wie z. B. hydraulischen Antriebsstrang-Retardern, verringert werden. Dies führt zu einer erhöhten Tragkraft, da die komplette benötigte Bremsleistung vom Motor kommt.

High Power Density Geringere Betriebskosten

Niedrigere Gesamtbetriebskosten

Die HPD-Technologie von Jacobs bietet eine längere Lebensdauer der Bremsanlage, längere Betriebszeiten und einen höheren Wiederverkaufswert. Und das zu wesentlich geringeren Kosten als vergleichbare Antriebsstrang-Retarder mit ähnlicher Leistung.

Jacobs HPD-Technologie ist der nächste logische Schritt bei Motorbremsen

Die ständige Weiterentwicklung der Motor-, Antriebsstrang- und Gesamtfahrzeugtechnologie erfordert eine Motorbremse, die erhöhten Verzögerungsforderungen gerecht wird. Die HPD-Technologie wurde von Jacobs entwickelt, um diese Technologietrends und zukünftige Entwicklungen zu unterstützen. HPD von Jacobs liefert die erforderliche Verzögerungsleistung

  1. zur Kompensation des geringeren Luft- und Rollwiderstands der neuen Lkw-Generation
  2. zum Ausgleich des Trends zum Betrieb bei niedrigeren Drehzahlen und der Spezifikation von Motoren mit kleinerem Hubraum
  3. für den Betrieb bei den gewohnten Drehzahlen ohne Herunterschalten beim Verzögern

Darüber hinaus ist die HPD-Steuerung vollständig in das Motor-ECM integriert und vollständig kompatibel mit den neuesten Entwicklungen bei den Tempomat- und Sicherheitsfunktionen.
 

High Power Density Leistungsdiagramm

Wie funktioniert die HPD-Technologie von Jacobs?

Jacobs 2-Takt HPD-Technologie erzielt eine bis zu 1.5 mal höhere Bremsleistung als eine herkömmliche Dekompessionsbremse. Diese Technologie kann nicht nur auf Motoren mit kleinerem Hubraum angewendet werden, sondern maximiert auch die Leistung Ihres aktuellen Motors.

2-Takt vs. 1,5-Takt HPD-System (High Power Density - hohe Leistungsdichte)

2-Takt

  • Konstruktionselemente: Bremskipphebel und Ein-und Auslassventilbrücken zur Zylinderdeaktivierung, Nockenausführung für optimierte Ein- und Auslassereignisse sowie volle Arbeitspunkteinstellung am Kipphebel

  • Eliminierung des Einlassereignisses für optimierte Luftführung und höhere Leistung insbesondere im unteren Drehzahlbereich
  • Ein geringfügig komplexeres System für höchstmögliche Leistung
  • Ermöglicht die vollständige Deaktivierung des Zylinders

1,5-Takt

  • Konstruktionselemente: Standardbremskipphebel, eine Brücke zur Deaktivierung des Haupt-Auslassereignisses am Zylinder, eine Nockenausführung für mehrere CR/BGR-Ereignisse und Arbeitspunkteinstellung für das Auslassventil
  • Deutlich höhere Verzögerungsleistung über den gesamten Drehzahlbereich durch Upgrade, das keine wesentlichen Änderungen am eigentlichen Ventiltrieb erfordert
     
HPD Vergleichsdiagramm: 2-Takt vs. 1,5-Takt
Jacobs Technologie in Aktion
Wesentliche Bremsvorteile bei CNG-Motoren

Entwicklungsprogramme und Tests in Europa, Nordamerika und Asien zeigen, dass die HPD von Jacobs herkömmlichen Dekompressionsbremsen überlegen ist und sich sowohl für CNG-Motoren als auch Diesel eignen.

Globale Präsenz – Europa

Erfahren Sie mehr

Laden Sie dieses Informationspaket herunter, um weitere Details und technische Informationen zur High Power Density Technologie von Jacobs zu erhalten.